WTE

WTE
RÜCKKÜHLER MIT AXIALVENTILATOREN
ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN

Die Rückkühler der Baureihe WTE von Sierra stehen in 247 Modellen zur Verfügung (Durchmesser der Ventilatoren: 350 mm, 500 mm, 630 mm, 910 mm). Leistungen von 3 kW bis 390 kW (EN 1048). Die Modelle gliedern sich in folgende Versionen: Standard (B), leise (S) und extra leise (E). Diese umfassende Produktpalette bietet zahlreiche Auswahlmöglichkeiten und die Anwendung mit unterschiedlichsten Konfigurationen, sowohl im Sektor der Kühltechnik als auch Klimatechnik. Das Kriterium der Modularität wurde bei der Planung der Rückkühler WTE bevorzugt. Jedes Gerät verfügt über Standardausführungen, deren Elemente problemlos ausgebaut werden können. Neben den Modellen WTE 563 der Serie ø 500, WTE 663 der Serie ø 630 und WTE 943 der Serie ø 910 werden Geräte angeboten, die aus zwei angrenzenden Einheiten bestehen, was eine vertikale Installation unmöglicht macht, es sei denn, im Rahmen einer spezifischen Trägerkonstruktion. Alle anderen Modelle der Baureihe WTE sind sowohl für die horizontale als auch vertikale Installation vorgesehen, wobei die mitgelieferten Stützfüße in beiden Fällen verwendet werden können. Für den vereinfachten Anschluss der Rückkühler an die elektrische Anlage, werden die Ventilatoren bereits im Werk verkabelt (Ausnahme: Serie mit Durchmesser 350) und an eine Abzweigdose angeschlossen, die kollektorenseitig zusammen mit einer problemlos entfernbaren Abdeckung ausgerichtet sind. Die elektrische Ausrüstung der Maschine entspricht der Norm CEI EN 60204-1.

BAULICHE MERKMALE

Die Rückkühler der Baureihe WTE sind für die Installation im Freien vorgesehen. Die Technologien und Materialien gewährleisten langzeitigen Schutz gegen Witterungseinflüsse Wichtigste Komponenten:
•Gehäuse: Stahlblech, verzinkt.
• Lackierung: entsprechend nachfolgendem Produktionszyklus:
1) Vorbehandlung des Blechs durch Phosphatiertechnik;
2) Trocknen im Ofen bei 160 °C;
3) Pulverbeschichtung;
4) Polymerisation im Ofen bei 200.
Dies gewährleistet eine große Korrosionsfestigkeit und die langzeitige Erhaltung des Finishs.
Die Lackierung wird folgenden Prüfungen unterzogen:
- Korrosionsbeständigkeit: 1000-stündige Salzsprühnebelprüfung (Norm ASTM B-1117)
- Mechanische Beständigkeit: 1016 mm (40 Zoll) mit Schlagprüfung (Norm UNI ISO/TR 6272)
- Umformverhalten von Beschichtungen bei 6,6 mm mit Tiefungsprüfung nach Erichsen (Norm ISO 1520)
- Alterungsbeständigkeit (Norm ANSI/ASTM G-53-77).
• Wärmeaustauscher sind aus versetzt angeordneten 9,52 mm (3/8 Zoll) Kupferrohren und gerippten Alu-Lamellen mit einem Lamellenabstand von 2 mm gefertigt und werden mechanisch aufgedornt, bei 8 bar (auf Wunsch auf bei höheren Druckwerten) geprüft und sorgfältig entfettet. Die Wärmetauscher werden durch ein selbsttragendes System gestützt, damit durch Schwingungen hervorgerufene Rohrbeschädigungen vermieden werden.
• Kollektoren sind aus Eisen gefertigt und verfügen über ein Rohrgewinde sowie ein manuell betätigtes Abblaseventil. Damit Transport- und Installationsschäden vermieden werden, werden die Kollektoren durch zweckmäßige Blechabdeckungen geschützt. Ein identischer Schutz kommt auf der gegenüberliegenden Seite in Übereinstimmung mit den Formteilen des Wärmeaustauschers zur Anwendung.
• Ventilatoren, bzw. Hochleistungs-Axialventilatoren eignen sich für die Verwendung im Freien.
Sie bestehen aus einem Drehstrommotor: 400 +10 % V, 50 Hz (Serie 350: 230 V – 1 ph – 50 Hz), Schutzart IP 54, und sind durch einen in die Wicklung integriertem Thermokontakt geschützt. Zudem sind sie für den Anschluss an ?/Y und verschiedene Polungen vorgesehen und gewährleisten eine kontinuierliche Einstellung der Geschwindigkeit durch die Reduzierung der Spannung. Schneckenventilator: statisch und dynamisch ausgewuchtet, lieferbar mit den Durchmessern 350 mm, 500 mm, 630 mm und 910 mm. Schutzgitter: aus verzinktem und lackiertem Stahldraht nach DIN 31001. Bei der Konzipierung der Rückkühler WTE legte Sierra besonderen Wert auf die Reduzierung der Schallemissionen. Zu diesem Zweck wurden adäquate Ventilatoren gewählt und deren Kombination mit den Mundstücken sorgfältig analysiert.